Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Sportfreunde 1919 Düren gegen TSC Euskirchen: Tore am laufenden Band

Landesliga, Staffel 2  

Tore am laufenden Band

13.10.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

Sportfreunde 1919 Düren gegen TSC Euskirchen: Tore am laufenden Band. Tore am laufenden Band (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 2: Sportfreunde 1919 Düren – TSC Euskirchen 3:4 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Sportfreunde 1919 Düren und der TSC Euskirchen lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Harun Pindzo brachte Euskirchen in der 15. Minute in Front. Per Elfmeter traf Narciel Mbuku vor 50 Zuschauern zum 2:0 für den Gast. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Zum Seitenwechsel ersetzte Tobias Frohn von den SFD seinen Teamkameraden Micael Nbongo. Die komfortable Halbzeitführung des ETSC hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Frohn schoss den Ausgleich in der 63. Spielminute. Niklas Greven ließ sich in der 63. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für die Sportfreunde 1919 Düren. Mbuku schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (66.). Die SFD stellten in der 66. Minute personell um: Greven ersetzte Berkan Yaman und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. In der 70. Minute gelang dem Heimteam, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Dominik Klepgen. Der TSC Euskirchen nahm in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sota Kifune für Ahmet Smajli vom Platz ging. Mit dem 4:3 sicherte Pindzo Euskirchen nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (76.). Am Ende hieß es für den ETSC: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg bei den Sportfreunde 1919 Düren.

Die SFD müssen sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,62 Gegentreffer pro Spiel. Die Abwehrprobleme der Sportfreunde 1919 Düren bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. In der Verteidigung der SFD stimmt es ganz und gar nicht: 21 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit nun schon fünf Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten der Sportfreunde 1919 Düren alles andere als positiv.

Der TSC Euskirchen holte auswärts bisher nur drei Zähler. Euskirchen liegt im Klassement nun auf Rang zwölf.

Als Nächstes steht für die SFD eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:15 Uhr) geht es gegen den SC Brühl. Der TSC Euskirchen empfängt – ebenfalls am Sonntag – den SC Germania Erftstadt-Lechenich.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal