Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

FV Wiehl gegen SC Bor. Lindenthal-Hohenlind: Hettich ist dreimal zur Stelle

Landesliga, Staffel 1  

Hettich ist dreimal zur Stelle

20.10.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

FV Wiehl gegen SC Bor. Lindenthal-Hohenlind: Hettich ist dreimal zur Stelle. Hettich ist dreimal zur Stelle (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 1: FV Wiehl – SC Bor. Lindenthal-Hohenlind 8:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SCBLH kam gegen Wiehl mit 1:8 unter die Räder. Der FVW ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SC Bor. Lindenthal-Hohenlind einen klaren Erfolg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 123 Zuschauern bereits flott zur Sache. Davin Dresbach stellte die Führung des FV Wiehl her (6.). Stefan Caspari schoss für die Borussia in der 14. Minute das erste Tor. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. In Durchgang zwei lief Gero Pletto anstelle von Maximilian Schmidl für den SCBLH auf. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Alexander Hettich schnürte einen Doppelpack (55./65.), sodass Wiehl fortan mit 3:1 führte. Das Heimteam wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Pesan Yonis kam für Triantafilos Vlachos (60.). Der FVW drehte auf, Waldemar Kilb (70.), Hettich (75.) und Kerem Kargin (80.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 6:1 und ließen den SC Bor. Lindenthal-Hohenlind dabei ziemlich alt aussehen. Die Borussia tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Janis Waffenschmidt ersetzte Jonah Neugebauer (71.). Kilb (86.) und Yonis (90.) brachten den FV Wiehl mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Letztlich feierte Wiehl gegen den SCBLH nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Beim FVW präsentierte sich die Abwehr angesichts 16 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (20). Vier Siege, drei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des FV Wiehl bei.

Der SC Bor. Lindenthal-Hohenlind stellt die anfälligste Defensive der Landesliga, Staffel 1 und hat bereits 22 Gegentreffer kassiert. Die Gäste holten auswärts bisher nur einen Zähler. Die Stärke der Borussia liegt in der Offensive – mit insgesamt 17 erzielten Treffern. Der SCBLH musste sich nun schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SC Bor. Lindenthal-Hohenlind insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Wiehl setzte sich mit diesem Sieg von der Borussia ab und nimmt nun mit 15 Punkten den fünften Rang ein, während der SCBLH weiterhin zehn Zähler auf dem Konto hat und den elften Tabellenplatz einnimmt.

Am kommenden Sonntag trifft der FVW auf die Zweitvertretung des FC Viktoria Köln, der SC Bor. Lindenthal-Hohenlind spielt am selben Tag gegen den FV Bonn-Endenich 1908.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal