Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

DJK Arminia Eilendorf gegen GKSC Hürth: Die Zahlen sprechen für Eilendorf

Landesliga, Staffel 2  

Die Zahlen sprechen für Eilendorf

25.10.2019, 15:27 Uhr | Sportplatz Media

DJK Arminia Eilendorf gegen GKSC Hürth: Die Zahlen sprechen für Eilendorf. Die Zahlen sprechen für Eilendorf (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 2: DJK Arminia Eilendorf – GKSC Hürth (Sonntag 15:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Arminia will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen Hürth punkten. Die DJK Arminia Eilendorf gewann das letzte Spiel gegen den TSV Hertha Walheim mit 3:1 und nimmt mit 16 Punkten den fünften Tabellenplatz ein. Das letzte Ligaspiel endete für den GKSC mit einem Teilerfolg. 0:0 hieß es am Ende gegen den FC Union Schafhausen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Eilendorf ist zu Hause noch immer ohne Punktverlust. Die Offensive der Heimmannschaft in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Bereits 21-mal schlugen die Angreifer in dieser Spielzeit zu. Drei Niederlagen trüben die Bilanz der Arminia mit ansonsten fünf Siegen und einem Remis. Neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die DJK Arminia Eilendorf dar.

Der GKSC Hürth holte auswärts bisher nur vier Zähler. Die Gäste führen mit elf Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der GKSC bislang noch nicht. Der Angriff von Hürth ist mit zehn Treffern der erfolgloseste der Landesliga, Staffel 2. Nach acht ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des GKSC Hürth insgesamt durchschnittlich: drei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen. Hürth ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches sieben Punkte.

Von der Offensive von Eilendorf geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie.

Der GKSC steht vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal