Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

SSV Homburg-Nümbrecht gegen VfL Alfter: Sieben Partien ohne Niederlage: Alfter setzt Erfolgsserie fo

Landesliga, Staffel 1  

Sieben Partien ohne Niederlage: Alfter setzt Erfolgsserie fort

28.10.2019, 12:27 Uhr | Sportplatz Media

SSV Homburg-Nümbrecht gegen VfL Alfter: Sieben Partien ohne Niederlage: Alfter setzt Erfolgsserie fo. Sieben Partien ohne Niederlage: Alfter setzt Erfolgsserie fort (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 1: SSV Homburg-Nümbrecht – VfL Alfter 1:3 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des VfL Alfter. Der Gast setzte sich mit einem 3:1 gegen den SSV Homburg-Nümbrecht durch. Auf dem Papier ging Alfter als Favorit ins Spiel gegen Nümbrecht – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der SSV Homburg-Nümbrecht legte los wie die Feuerwehr und kam vor 86 Zuschauern durch Kilian Seinsche in der ersten Minute zum Führungstreffer. Mehmet Dogan schockte das Heimteam und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den VfL (23./39.). Der VfL Alfter hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Bei Nümbrecht kam zu Beginn der zweiten Hälfte Johannes Volk für Julian Opitz in die Partie. In der 56. Minute wechselte Alfter Enes Dermaku für Christian Flohe ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SSV Homburg-Nümbrecht nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jonas Wagner für Takaaki Ooka vom Platz ging. Lucas Inger beförderte das Leder zum 3:1 des VfL in die Maschen (70.). Markus Schmitz (Köln) beendete das Spiel und damit schlug der VfL Alfter Nümbrecht auswärts mit 3:1.

Beim SSV Homburg-Nümbrecht präsentierte sich die Abwehr angesichts 19 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (18). Nümbrecht führt mit elf Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Der SSV Homburg-Nümbrecht verbuchte insgesamt drei Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen.

Alfter stabilisiert nach dem Erfolg über Nümbrecht die eigene Position im Klassement. Prunkstück des VfL ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst acht Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Der VfL Alfter sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf sechs summiert. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und eine Niederlage dazu. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Alfter seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt sieben Spiele ist es her.

Nächster Prüfstein für den SSV Homburg-Nümbrecht ist der SV Wachtberg (Sonntag, 15:00 Uhr). Der VfL misst sich am selben Tag mit Bad Honnef (14:30 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal