Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

FC Hürth gegen FC Viktoria Arnoldsweiler: Hürth überholt Arnoldsweiler in der Tabelle

Mittelrheinliga  

Hürth überholt Arnoldsweiler in der Tabelle

03.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

FC Hürth gegen FC Viktoria Arnoldsweiler: Hürth überholt Arnoldsweiler in der Tabelle. Hürth überholt Arnoldsweiler in der Tabelle (Quelle: Sportplatz Media)

Mittelrheinliga: FC Hürth – FC Viktoria Arnoldsweiler 4:2 (2:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FC Viktoria Arnoldsweiler kehrte vom Auswärtsspiel gegen den FC Hürth mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:4. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der Hürth die Nase vorn.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 100 Zuschauern bereits flott zur Sache. Jan Winkler stellte die Führung des Gastgebers her (5.). Julius Lammenett war es, der in der 28. Minute den Ball im Tor im Gehäuse des FCH unterbrachte. Patrick Friesdorf stellte die Weichen für den FC Hürth auf Sieg, als er in Minute 34 mit dem 2:1 zur Stelle war. Den Freudenjubel des Hürth machte Diza-Arnold Lutete zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte (40.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Andre Winkels ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit bei Arnoldsweiler Nestor Fabri Nsop Omndje. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Yousef Keshta witterte seine Chance und schoss den Ball zum 3:2 für den FCH ein (55.). Der FC Hürth wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Niklas Miron Miszkiewicz kam für Nils Lück (61.). Die Viktoria nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Kariem Emara für Sebastian Wirtz vom Platz ging. Mit dem 4:2 sicherte Friesdorf dem Hürth nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (81.). Am Schluss fuhr der FCH gegen den FC Viktoria Arnoldsweiler auf eigenem Platz einen 4:2-Sieg ein.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko bei Arnoldsweiler. Die mittlerweile 28 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Die Gäste holten auswärts bisher nur sechs Zähler. Die Stärke der Viktoria liegt in der Offensive – mit insgesamt 19 erzielten Treffern. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der FC Viktoria Arnoldsweiler nur drei Zähler.

Mit diesem Sieg zog der FC Hürth an Arnoldsweiler vorbei auf Platz elf. Die Viktoria fiel auf die 14. Tabellenposition. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) reist der Hürth zum SC Borussia Freialdenhoven, gleichzeitig begrüßt der FC Viktoria Arnoldsweiler den SV Breinig auf heimischer Anlage.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal