Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

TSV Hertha Walheim gegen SC Germania Erftstadt-Lechenich: Erftstadt unbezwungen

Landesliga, Staffel 2  

Erftstadt unbezwungen

03.11.2019, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

TSV Hertha Walheim gegen SC Germania Erftstadt-Lechenich: Erftstadt unbezwungen. Erftstadt unbezwungen (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 2: TSV Hertha Walheim – SC Germania Erftstadt-Lechenich 0:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SC Germania Erftstadt-Lechenich trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den TSV Hertha Walheim davon. Vollends überzeugen konnte Erftstadt dabei jedoch nicht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Walheim wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Aristote Kamulete Lufuankenda kam für Denis Pozder (44.). Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Vor 75 Zuschauern ging der SC GEL in Front: Christopher Fuhl war vom Punkt erfolgreich. Der Spitzenreiter tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Morice Simon ersetzte Tom Gummich (71.). Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen den Gästen und dem TSV aus.

In der Tabelle liegt der TSV Hertha Walheim nach der Pleite weiter auf dem fünften Rang. Die Heimmannschaft verbuchte insgesamt sechs Siege, ein Remis und vier Niederlagen. Die Leistungskurve von Walheim zeigt steil nach unten und so wartet man nun schon seit vier Spielen auf den nächsten Sieg.

Wer soll den SC Germania Erftstadt-Lechenich noch stoppen? Erftstadt verbuchte gegen den TSV die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Landesliga, Staffel 2 weiter an. Mit nur acht Gegentoren stellt der SC GEL die sicherste Abwehr der Liga. Erftstadt weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von acht Erfolgen, drei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor. Den SC GEL scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Während der TSV Hertha Walheim am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei der Spvg. SW 1896 Düren gastiert, duelliert sich der SC Germania Erftstadt-Lechenich am gleichen Tag mit dem GKSC Hürth.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal