Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

FC Viktoria Arnoldsweiler gegen SV Breinig: Breinig rückt auf Platz 13 vor

Mittelrheinliga  

Breinig rückt auf Platz 13 vor

10.11.2019, 20:55 Uhr | Sportplatz Media

FC Viktoria Arnoldsweiler gegen SV Breinig: Breinig rückt auf Platz 13 vor. Breinig rückt auf Platz 13 vor (Quelle: Sportplatz Media)

Mittelrheinliga: FC Viktoria Arnoldsweiler – SV Breinig 2:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Im Spiel des FC Viktoria Arnoldsweiler gegen den SV Breinig gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten der Gäste. Die Ausgangslage sprach für Breinig, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Noch bevor der erste Durchgang abgelaufen war, traf Tim Wilden vor 169 Zuschauern ins Netz. Der SVB stellte in der 44. Minute personell um: Lukas Breuer ersetzte Jan-Henrik Rother und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Arnoldsweiler brauchte den Ausgleich, aber die Führung des SV Breinig hatte bis zur Pause Bestand. Alan Graf versenkte die Kugel zum 2:0 für Breinig (47.) Manuel Krebs baute den Vorsprung des SVB in der 63. Minute aus. Sebastian Wirtz, der von der Bank für Keito Nanri kam, sollte für neue Impulse bei der Viktoria sorgen (69.). Der Gastgeber tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Bennet Maraun ersetzte Kariem Emara (73.). Für das erste Tor des FC Viktoria Arnoldsweiler war Julius Lammenett verantwortlich, der in der 75. Minute das 1:3 besorgte. Durch einen von Wirtz verwandelten Elfmeter gelang Arnoldsweiler in der 77. Minute der 2:3-Anschlusstreffer. Die Viktoria steigerte sich nach desolatem Beginn im Laufe der Partie. Unterm Strich erwies sich der Rückstand jedoch als zu groß, als dass der FC Viktoria Arnoldsweiler etwas hätte mitnehmen können.

31 Gegentreffer hat Arnoldsweiler mittlerweile hinnehmen müssen – so viel wie keine andere Mannschaft in der Mittelrheinliga. In der Defensivabteilung der Viktoria knirscht es gewaltig, weshalb der FC Viktoria Arnoldsweiler weiter im Schlamassel steckt. Die Stärke von Arnoldsweiler liegt in der Offensive – mit insgesamt 21 erzielten Treffern. Die Viktoria hat das Pech weiterhin gepachtet. In diesem Spiel setzte es bereits die dritte Pleite am Stück.

Der SV Breinig muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Breinig holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition des SVB aus und brachte eine Verbesserung auf Platz 13 ein. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des SV Breinig liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 26 Gegentreffer fing. Die letzten Resultate von Breinig konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Der FC Viktoria Arnoldsweiler tritt am kommenden Sonntag beim SV 1914 Eilendorf an, der SVB empfängt am selben Tag den SC Borussia Freialdenhoven.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal