Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

SV Wachtberg gegen 1. FC Spich: Spich demontiert Wachtberg

Landesliga, Staffel 1  

Spich demontiert Wachtberg

17.11.2019, 17:55 Uhr | Sportplatz Media

SV Wachtberg gegen 1. FC Spich: Spich demontiert Wachtberg. Spich demontiert Wachtberg (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 1: SV Wachtberg – 1. FC Spich 1:5 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit 1:5 verlor der SV Wachtberg am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den 1. FC Spich. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

120 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Wachtberg schlägt – bejubelten in der zwölften Minute den Treffer von Dennis Prause zum 1:0. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Luca Nic Schreinemachers bereits wenig später besorgte (15.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der 51. Minute brachte Sebastian Hecht den Ball im Netz des SVW unter. Der Gastgeber stellte in der 64. Minute personell um: Abdullah Emre Dumanlikaya ersetzte Gentrit Sulejmani und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Das 3:1 für Spich stellte Schreinemachers sicher. In der 72. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Die Gäste tauschten zwei etatmäßige Verteidiger: Florian Zimmermann ersetzte Schreinemachers (73.). Den Vorsprung der Mannschaft von Stefan Bung ließ Tim-Alexander Klein in der 74. Minute anwachsen. Lukas Püttmann vollendete zum sechsten Tagestreffer in der 85. Spielminute. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 5:1 zugunsten des 1. FC Spich.

Der SV Wachtberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Die Abstiegssorgen des Teams von Trainer Stefan Behr sind nach der klaren Niederlage größer geworden. In der Verteidigung von Wachtberg stimmt es ganz und gar nicht: 31 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur drei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des SVW alles andere als positiv. Die Not des SV Wachtberg wird immer größer. Gegen Spich verlor Wachtberg bereits das dritte Ligaspiel am Stück.

Der 1. FC Spich stabilisiert nach dem Erfolg über den SVW die eigene Position im Klassement. Spich verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und drei Niederlagen. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den 1. FC Spich, sodass man lediglich sieben Punkte holte.

Nächster Prüfstein für den SV Wachtberg ist der SC Bor. Lindenthal-Hohenlind am 01.12.2019 (15:30 Uhr) auf gegnerischer Anlage. Spich misst sich am gleichen Tag mit der SpVg. Porz.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal