Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

SC Brühl gegen BCV Glesch/Paffendorf: Glesch/Paffendorf baut Serie aus

Landesliga, Staffel 2  

Glesch/Paffendorf baut Serie aus

17.11.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

SC Brühl gegen BCV Glesch/Paffendorf: Glesch/Paffendorf baut Serie aus. Glesch/Paffendorf baut Serie aus (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 2: SC Brühl – BCV Glesch/Paffendorf 2:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SC Brühl und der BCV Glesch/Paffendorf lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Brühl erlitt gegen Glesch/Paffendorf erwartungsgemäß eine Niederlage.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Matthias Hein besorgte vor 74 Zuschauern das 1:0 für den BCV. Mit einem Tor Vorsprung für den Gast ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Das 1:1 des SCB stellte Lennart Schneider sicher (52.). Alexander Otto setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Sherif Krasniqi und Timo Braun auf den Platz (64.). Braun traf zum 2:1 zugunsten des BCV Glesch/Paffendorf (66.). Nurullah Yasar, der von der Bank für Ladji Lahi Sidibe kam, sollte für neue Impulse beim SC Brühl sorgen (71.). Yasar war es, der in der 77. Minute das Spielgerät im Gehäuse von Glesch/Paffendorf unterbrachte. Der BCV wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Shota Arai kam für Iko Lasic (81.). Brühl tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ben Smajlovic ersetzte Justin Peter Halm (81.). Dass der BCV Glesch/Paffendorf in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Mohamed Allaoui, der in der 84. Minute zur Stelle war. Am Ende hieß es für Glesch/Paffendorf: drei Punkte auf des Gegners Platz durch einen Auswärtserfolg beim SCB.

Der SC Brühl muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Wann bekommt Brühl die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den BCV gerät man immer weiter in die Bredouille. Nun musste sich der SCB schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang der Heimmannschaft auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Der BCV Glesch/Paffendorf behauptet nach dem Erfolg über den SC Brühl den zweiten Tabellenplatz. Mit beeindruckenden 36 Treffern stellt Glesch/Paffendorf den besten Angriff der Landesliga, Staffel 2. Mit dem Sieg baute der BCV Glesch/Paffendorf die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der BCV acht Siege, vier Remis und kassierte erst eine Niederlage. Seit elf Begegnungen hat Glesch/Paffendorf das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Für Brühl geht es erst am 01.12.2019 weiter, wenn man bei der Reserve des 1. FC Düren gastiert, der BCV empfängt am selben Tag den TSV Hertha Walheim.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal