Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

FC Wegberg-Beeck gegen VfL Vichttal: Vichttal seit sechs Spielen sieglos

Mittelrheinliga  

Vichttal seit sechs Spielen sieglos

17.11.2019, 18:56 Uhr | Sportplatz Media

FC Wegberg-Beeck gegen VfL Vichttal: Vichttal seit sechs Spielen sieglos. Vichttal seit sechs Spielen sieglos (Quelle: Sportplatz Media)

Mittelrheinliga: FC Wegberg-Beeck – VfL Vichttal 2:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Auswärtsspiel von Vichttal endete erfolglos. Gegen Beeck gab es nichts zu holen. Der Gastgeber gewann die Partie mit 2:0. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der FC Wegberg-Beeck enttäuschte die Erwartungen nicht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

217 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Mannschaft von Michael Burlet schlägt – bejubelten in der 40. Minute den Treffer von Sebastian Wilms zum 1:0. Mit einem Tor Vorsprung für den Ligaprimus ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. In der 68. Minute wechselte Beeck Marc Kleefisch für Joy Slayd Mickels ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der FC Wegberg-Beeck nahm in der 74. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Thomas Lambertz für Yannik Leersmacher vom Platz ging. Bei Beeck kam Adrian Asani für Andre Mandt ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (88.). Asani stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 2:0 für den FC Wegberg-Beeck her (89.). In den 90 Minuten war Beeck im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der VfL und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich Beeck beim Sieg gegen den VfL Vichttal verlassen, und auch tabellarisch sieht es für den FC Wegberg-Beeck weiter verheißungsvoll aus. Der Defensivverbund des FC Wegberg-Beeck steht nahezu felsenfest. Erst achtmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nur zweimal gab sich Beeck bisher geschlagen.

Vichttal holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Mit 13 gesammelten Zählern haben die Gäste den zwölften Platz im Klassement inne. Im Angriff des Teams von Coach Arandjel Avramovic herrscht Flaute. Erst zwölfmal brachte der VfL den Ball im gegnerischen Tor unter. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur vier Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten des VfL Vichttal alles andere als positiv.

Der Motor von Vichttal stottert gegenwärtig – seit sechs Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen beim FC Wegberg-Beeck, wo man insgesamt 33 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den zwölften Tabellenplatz belegt.

Nächster Prüfstein für Beeck ist die SV Deutz 05 auf gegnerischer Anlage (01.12.2019, 15:00). Der VfL misst sich zur selben Zeit mit der Spvg Wesseling-Urfeld.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal