Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

SV 1914 Eilendorf gegen FC Viktoria Arnoldsweiler: Wirtz schnürt Doppelpack gegen Eilendorf

Mittelrheinliga  

Wirtz schnürt Doppelpack gegen Eilendorf

17.11.2019, 18:56 Uhr | Sportplatz Media

SV 1914 Eilendorf gegen FC Viktoria Arnoldsweiler: Wirtz schnürt Doppelpack gegen Eilendorf. Wirtz schnürt Doppelpack gegen Eilendorf (Quelle: Sportplatz Media)

Mittelrheinliga: SV 1914 Eilendorf – FC Viktoria Arnoldsweiler 2:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Im Spiel des SVE gegen Arnoldsweiler gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Gasts. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Sebastian Wirtz besorgte vor 100 Zuschauern das 1:0 für die Viktoria. Zur Pause wusste das Team von Thomas Virnich eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Achim Rodtheut vom SV 1914 Eilendorf nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Glorian Bleni Nzuzi blieb in der Kabine, für ihn kam Muhammed Furkan Günes. Günes witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den Tabellenletzten ein (54.). Der FC Viktoria Arnoldsweiler wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Stamatis Chouliaras kam für Keito Nanri (67.). Arnoldsweiler tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Kariem Emara ersetzte Andre Winkels (81.). Adrijan Behrami versenkte die Kugel zum 2:1 (85.). Das 3:1 für die Viktoria stellte Wirtz sicher. In der 89. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Kurz vor Ultimo war noch Etienne Frederic Feese zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von Eilendorf verantwortlich (90.). Am Ende schlug der FC Viktoria Arnoldsweiler den Gastgeber auswärts.

Der SVE muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Arnoldsweiler – der SV 1914 Eilendorf bleibt weiter unten drin. In der Verteidigung von Eilendorf stimmt es ganz und gar nicht: 31 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Dem SVE klebt das Pech weiter an den Füßen. Die Niederlage gegen die Viktoria war bereits die vierte am Stück in der Liga.

Der FC Viktoria Arnoldsweiler macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position 14. Die Stärke von Arnoldsweiler liegt in der Offensive – mit insgesamt 24 erzielten Treffern.

Auch wenn der SV 1914 Eilendorf mit acht Niederlagen seltener verlor, steht die Viktoria mit zwölf Punkten auf Platz 14 und damit vor Eilendorf.

Das nächste Mal gefordert ist der SVE am 01.12.2019 (14:30 Uhr): Während man zum SC Borussia Freialdenhoven reist, begrüßt der FC Viktoria Arnoldsweiler auf heimischer Anlage gleichzeitig den FC Hennef 05.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal