Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

GKSC Hürth gegen BCV Glesch/Paffendorf: Erneuter Triumph von Glesch/Paffendorf

Landesliga, Staffel 2  

Erneuter Triumph von Glesch/Paffendorf

08.12.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

GKSC Hürth gegen BCV Glesch/Paffendorf: Erneuter Triumph von Glesch/Paffendorf. Erneuter Triumph von Glesch/Paffendorf (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Staffel 2: GKSC Hürth – BCV Glesch/Paffendorf 1:3 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der BCV Glesch/Paffendorf erreichte einen 3:1-Erfolg beim GKSC Hürth. Als Favorit rein – als Sieger raus. Glesch/Paffendorf hat alle Erwartungen erfüllt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Timo Braun besorgte vor 35 Zuschauern das 1:0 für den Tabellenprimus. Sherif Krasniqi verwandelte in der 44. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des Teams von Alexander Otto auf 2:0 aus. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Frank Moldering, als er Jan Langel für Julian Joeken zum Start in den zweiten Durchgang brachte. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. In der 66. Minute wechselte der BCV Iko Lasic für Stefan Krämer ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Hürth tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Koya Yoshida ersetzte Florian Schaaf (71.). Gero Pfeiffer stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:1 für den BCV Glesch/Paffendorf her (87.). Unter dem Strich nahm Glesch/Paffendorf beim GKSC einen Auswärtssieg mit.

Mit 17 Zählern aus 15 Spielen steht der GKSC Hürth momentan im Mittelfeld der Tabelle. Insbesondere an vorderster Front liegt bei der Heimmannschaft das Problem. Erst 18 Treffer markierte Hürth – kein Team der Landesliga, Staffel 2 ist schlechter. Vier Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen hat der GKSC derzeit auf dem Konto. In den letzten Partien hatte der GKSC Hürth kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Nach 15 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den BCV 34 Zähler zu Buche. Der Defensivverbund der Gäste ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 13 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Seit 13 Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den BCV Glesch/Paffendorf zu besiegen.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 01.03.2020 empfängt Hürth dann im nächsten Spiel die Zweitvertretung des FCD, während Glesch/Paffendorf am gleichen Tag beim FC Union Schafhausen antritt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal