Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Bonn/Troisdorf: Ermittlungsgruppe überführt Bande nach Überfallserie

Überfallserie im Rheinland  

Ermittlungsgruppe überführt Räuberbande

12.03.2020, 15:08 Uhr | dpa, t-online

Bonn/Troisdorf: Ermittlungsgruppe überführt Bande nach Überfallserie. Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten (Quelle: dpa/Friso Gentsch/Symbolbild)

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten: Eine Ermittlungsgruppe der Polizei und Staatsanwaltschaft hat eine Räuberbande überführt. (Quelle: Friso Gentsch/Symbolbild/dpa)

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bonn hat eine Ermittlungsgruppe der Polizei eine Überfallserie aufgeklärt. Mitglieder der Bande sind verhaftet worden.

Die Polizei hat eine mutmaßliche Räuberbande überführt, die im Rheinland eine Reihe von Tankstellen und Spielhallen überfallen haben soll. Fünf Männer im Alter zwischen 21 und 29 Jahren aus Köln und Troisdorf wurden festgenommen und sitzen nun wegen schweren Raubes in Untersuchungshaft. Das teilten die Staatsanwaltschaft Bonn und die Kreispolizei Rhein-Sieg am Donnerstag mit.

Die Ermittler waren der Bande nach einem Tankstellen-Überfall im Januar in Troisdorf auf die Spur gekommen. Damals hatten zwei Täter die Tankstelle im Ortsteil Spich ausgeraubt. Spuren und Zeugenaussagen, sowie vor allem ein weißes verdächtiges Tatfahrzeug, führten die Beamten der Ermittlungsgruppe "Weiß" schließlich zu mehreren Verdächtigen.

Die fünf Männer und eine nicht verhaftete Frau sollen in wechselnder Beteiligung mehr als zehn Überfälle unter anderem in Köln, Leverkusen, Remscheid und Hennef begangen haben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: