Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Christliche Kirchen verlieren weiter Mitglieder

Bonn  

Christliche Kirchen verlieren weiter Mitglieder

26.06.2020, 15:55 Uhr | dpa

Christliche Kirchen verlieren weiter Mitglieder. Kirchen

Ein Mann sitzt einer Kirche auf einer Kirchenbank. Foto: Franziska Kraufmann/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Erfurt (dpa/th) - Die großen christlichen Kirchen haben in Thüringen im vergangenen Jahr weiter an Mitgliedern verloren. Nach am Freitag von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Deutschen Bischofskonferenz veröffentlichten Zahlen gehörten im Freistaat Ende 2019 rund 580 900 Thüringer den beiden Kirchen an. Das waren etwa 10 900 weniger als noch im Jahr zuvor.

Im Bistum Erfurt hatten im vergangenen Jahr 1289 Gläubige der katholischen Kirche den Rücken gekehrt. 2018 hatte das Bistum 1040 Austritte verzeichnet. Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) will die Zahl der Kirchenaustritte erst im Herbst veröffentlichen.

Die Zahl ihrer Mitglieder lag Ende 2019 in Thüringen bei 436 502 - das waren insgesamt rund 9000 weniger als 2018. Das Bistum Erfurt verlor in diesem Zeitraum rund 1900 Mitglieder. Im vergangenen Jahr zählte das Bistum noch 144 404 Katholiken.

Laut Deutscher Bischofskonferenz gab es im vergangenen Jahr rund 22,6 Millionen Katholiken in Deutschland, etwa 27,2 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die EKD zählte 20,7 Millionen Menschen in den 20 Gliedkirchen, ein Bevölkerungsanteil von etwa 25 Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal