Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Ehefrau getötet: Angeklagter zu acht Jahren Haft verurteilt

Bonn  

Ehefrau getötet: Angeklagter zu acht Jahren Haft verurteilt

06.05.2021, 16:40 Uhr | dpa

Ehefrau getötet: Angeklagter zu acht Jahren Haft verurteilt. Landgericht Bonn

Das Landgericht in Bonn ist zu sehen. Foto: Oliver Berg/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen Totschlags an seiner Ehefrau hat das Bonner Landgericht einen Angeklagten am Donnerstag zu acht Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 43-Jährige seine Frau in Euskirchen getötet hatte, weil sie sich von ihm trennen wollte.

Laut Urteil hatte er die 26-Jährige im vergangenen September in der gemeinsamen Wohnung zunächst über 30 Sekunden gewürgt. Nachdem die Frau im Gerangel rücklings auf eine Bettkante gestürzt war und dadurch eine blutende Wunde am Kopf erlitten hatte, schlug er ihren Kopf mehrfach auf den Boden, bis sie bewusstlos wurde.

Der Angeklagte glaubte laut Urteil zunächst, dass seine Frau tot sei, und versuchte sie zu reanimieren. Dann alarmierte er Polizei und Notarzt. Doch die Verletzungen waren so massiv, dass sie zwei Tage später im Krankenhaus starb. Der Tunesier hatte die Tat im Prozess gestanden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: