Sie sind hier: Home > Regional >

Betrugsprozess gegen Ex-VW-Chef abermals verschoben

Braunschweig  

Betrugsprozess gegen Ex-VW-Chef abermals verschoben

24.03.2021, 14:33 Uhr | dpa

Betrugsprozess gegen Ex-VW-Chef abermals verschoben. Ex-VW-Chef Martin Winterkorn

Martin Winterkorn blickt in die Runde. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der ab dem 20. April geplante Beginn des Betrugsprozesses gegen den früheren VW-Konzernchef Martin Winterkorn wird erneut verschoben - diesmal um gut fünf Monate. Wie das Braunschweiger Landgericht am Mittwoch mitteilte, soll die Hauptverhandlung in dem zentralen strafrechtlichen Verfahren zur Aufklärung des Dieselskandals nun erst am 16. September anlaufen.

Als Grund nannte die zuständige Kammer die aktuelle Corona-Lage, die Präsenztermine mit vielen Teilnehmern vor Gericht schwierig macht. Dabei richte man sich auch nach der "Bewertung, die die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder in ihrer jüngsten Videoschaltkonferenz vom 22.03.2021 angestellt haben". Schon zuvor hatte es eine Vertagung des Prozessbeginns gegeben. Neben Winterkorn sind vier weitere, teils ehemalige hohe Volkswagen-Mitarbeiter angeklagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal