Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerium: Lage auf Intensivstationen "beherrschbar"

Braunschweig  

Ministerium: Lage auf Intensivstationen "beherrschbar"

21.04.2021, 05:48 Uhr | dpa

Trotz steigender Corona-Infektionszahlen und vollerer Intensivstationen wird in Niedersachsen derzeit nicht mit einer Überlastung gerechnet. Die Lage in den Krankenhäusern sei ernst, aber beherrschbar, teilte das Gesundheitsministerium in Hannover auf Anfrage mit. Die Auslastung der Kliniken werde sehr genau beobachtet. Aktuell ist das zuständige Gesundheitsressort aber überzeugt, dass die Kapazitäten ausreichen, um die Versorgung weiterhin sicherzustellen.

In 33 der 45 Landkreise und großen Städte lag am Dienstag die Zahl der Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen über 100, wie das Ministerium mitteilte. In den Kliniken wurden jüngst 1109 Corona-Patienten behandelt, 325 von ihnen auf einer Intensivstation. 213 Erwachsene und ein Kind müssen künstlich beatmet werden.

"Wir rechnen aber nicht damit, dass es zu einer Überlastung der Kapazitäten kommt", sagte der Leiter des Corona-Krisenstabes, Heiger Scholz. "Was nicht heißt, dass die Situation nicht ernst ist", betonte er.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal