Sie sind hier: Home > Regional >

"Müssen Reaktion zeigen": Braunschweig schaut auf Aue-Spiel

Braunschweig  

"Müssen Reaktion zeigen": Braunschweig schaut auf Aue-Spiel

21.04.2021, 11:03 Uhr | dpa

"Müssen Reaktion zeigen": Braunschweig schaut auf Aue-Spiel. SpVgg Greuther Fürth - Eintracht Braunschweig

Iba May von Eintracht Braunschweig geht nach dem Abpfiff über den Rasen. Foto: Daniel Karmann/dpa/Aktuell (Quelle: dpa)

Deutliches Warnsignal, aber keine Katastrophe: Auch nach der klaren Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth hat Eintracht Braunschweig den Klassenverbleib selbst in der Hand. Entsprechend lenkte Trainer Daniel Meyer seine Aufmerksamkeit in Anschluss an das 0:3 auf das Heimspiel am Freitag gegen Erzgebirge Aue. "Wir werden das Spiel schnell abhaken und uns auf Aue fokussieren", sagte er.

Meyer zog aus dem Match beim Aufstiegsanwärter sogar etwas Positives: "Kroos und Diakhité stehen zur Verfügung und konnten nach den Auswechslungen Kräfte sparen", sagte er mit Bezug auf seine gelbvorbelasteten Stammspieler, die sich in Fürth keine weitere Verwarnung einhandelten. Zudem konnten die zuletzt mit dem Coronavirus infizierten Jannis Nikolaou und Fabio Kaufmann ein wenig Spielpraxis sammeln. "Wir wollen und müssen Freitag eine Reaktion zeigen", stellte Meyer fest.

Kroos sieht sein Team dann ebenfalls in der Pflicht. "Starker Gegner hin oder her, wir müssen das trotzdem deutlich besser machen und zeigen, dass wir im Abstiegskampf sind. Das haben wir heute vermissen lassen", sagte der 30-Jährige. "Wir haben in den vergangenen Wochen eine gute Stabilität gezeigt und wollen gegen Aue zurückschlagen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal