Sie sind hier: Home > Regional >

Prozess: Vier Männer sollen Familienmitglied getötet haben

Braunschweig  

Prozess: Vier Männer sollen Familienmitglied getötet haben

27.04.2021, 11:18 Uhr | dpa

Prozess: Vier Männer sollen Familienmitglied getötet haben. Totschlagsprozess in Braunschweig

Mehrere Polizeiwagen stehen vor dem Landgericht Braunschweig. Foto: Christian Brahmann/dpa (Quelle: dpa)

Der Totschlagsprozess gegen vier Familienmitglieder aus Wolfsburg hat am Dienstag unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen am Landgericht Braunschweig begonnen. Vier Männern wird vorgeworfen, den Schwiegersohn der Schwester des ältesten Angeklagten auf offener Straße gemeinsam getötet zu haben. (Az 9Ks111 Js 52328/20). Hintergrund soll ein jahrelanger Streit der deutsch-türkischen Großfamilie sein.

Im September 2020 sollen die vier Angeklagten im Alter von 46, 24 und 25 Jahren das Familienmitglied angegriffen haben. Laut Staatsanwaltschaft schlugen die vier Männer unter anderem mit einer massiven Stahlkette auf den Kopf des Opfers ein. Außerdem wurde mit einem Messer auf den Mann eingestochen, mit dem er sich zuvor verteidigen wollte. Er starb noch am Tatort. Die vier mutmaßlichen Täter kamen in Untersuchungshaft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal