Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz sinkt ÔÇô Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild f├╝r einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild f├╝r einen TextEd Sheeran ist ├╝berraschend Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen Text135 Millionen Euro f├╝r Mercedes Coup├ęSymbolbild f├╝r einen TextBund macht fast 140 Milliarden neue SchuldenSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextEverton-Fans st├╝rmen SpielfeldSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Toter Winkel bei Sichtflug: Untersuchung zu Unfall beendet

Von dpa
08.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Zusammensto├č Kleinflugzeug und Hubschrauber 2018
Polizisten sichern nach dem Zusammensto├č eines Hubschraubers mit einem Kleinflugzeug die Unfallstelle. (Quelle: Uli Deck/dpa/Archiv/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schlechte Sichtverh├Ąltnisse ausgerechnet w├Ąhrend eines sogenannten Sichtflugs und ein missgl├╝cktes Ausweichman├Âver sind der Grund f├╝r den Zusammensto├č eines Kleinflugzeugs mit einem Hubschrauber, bei dem 2018 vier Menschen starben. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundesstelle f├╝r Flugunfalluntersuchung (BFU) in einem k├╝rzlich ver├Âffentlichten Untersuchungsbericht zu dem Unfall, bei dem zwei Bayern und zwei Schweizer ums Leben kamen. Mehrere Medien hatten dar├╝ber berichtet.

Ende Januar 2018 waren der Hubschrauber und das Motorflugzeug w├Ąhrend Ausbildungsfl├╝gen beim Anflug des Flugplatzes Speyer kollidiert. Sie st├╝rzten bei Oberhausen-Rheinhausen (Landkreis Karlsruhe) ab. "Zeugen gaben an, dass sie einen Feuerball am Himmel und Flugzeugteile, die zu Boden fielen, gesehen haben", hei├čt es im BFU-Bericht.

Die Gefahr von Ann├Ąherungen und Kollisionen beim Sichtflug bezeichnen die Fachleute als jahrzehntealte Problematik. Beim Sichtflug gelte das Prinzip "Sehen und Ausweichen". "Folglich ist die Beobachtung des Luftraums eine der wichtigsten Aufgaben der Piloten", schreiben die Experten. "Dies gilt insbesondere f├╝r den Flugbetrieb im Nahbereich eines Flugplatzes und in der Platzrunde mit erh├Âhter Verkehrsdichte."

Doch die Hubschrauberbesatzung sei im Training gewesen, die Piper wiederum war im Rahmen der Ausbildung zum Berufspiloten gestartet. In beiden h├Ątten zwar auch sehr erfahrene Piloten gesessen, die aber als Fluglehrer sicherlich durch das Schulen von Inhalten, Beobachten der Sch├╝ler und eventuelles Korrigieren "geistig gebunden und zumindest zeitweise von der Luftraumbeobachtung abgelenkt" gewesen seien. Ebenso waren beide Sch├╝ler zeitweise von der Luftraumbeobachtung abgelenkt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Asow-K├Ąmpfer k├╝ndigt geheime "Operation" in Stahlwerk an
Bildschirmfoto des Videos, das Swjatoslaw Palamar angeblich aus dem Aswo-Stahlwerk geschickt hat.


Zudem entst├╝nden etwa durch Rahmen und Sonnenblenden tote Winkel. So h├Ątten die M├Ąnner im Helikopter das Flugzeug allenfalls von vorne als schmale Silhouette sehen k├Ânnen. "Aus Sicht der Hubschrauberbesatzung befand es sich im Sinkflug oberhalb des Horizontes, mit geringem farblichem Kontrast zur fast geschlossenen Bew├Âlkung."

Zeugenbeobachtungen und Spuren am Flugzeugwrack zufolge hatte die Besatzung der Piper im letzten Moment versucht die Kollision zu vermeiden, hei├čt es im Abschlussbericht. "Trotz der vergleichsweise geringen Ann├Ąherungsgeschwindigkeit beider Luftfahrzeuge zueinander, misslang das Ausweichman├Âver. Dies zeigt, wie pl├Âtzlich und v├Âllig unerwartet der Hubschrauber vor ihnen in Sicht gekommen sein muss."

Letztlich kommen die Gutachter zu dem Schluss, dass "eine Kette von ungl├╝cklichen Ereignissen, Gegebenheiten und Einschr├Ąnkungen (...) zur Ann├Ąherung und letztendlich zur Kollision" f├╝hrte. In dem Hubschrauber sa├čen nach fr├╝heren Angaben der Ermittler ein 46 Jahre alter Pilot sowie ein 27 Jahre alter Pilot, die beide aus Bayern kamen. Das Kleinflugzeug war mit einem 61 Jahre alten Piloten und seinem 48 Jahre alten Flugsch├╝ler aus der Schweiz besetzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Roxana Frey, Frankfurt am Main
OberhausenSpeyerUnfall

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website