Sie sind hier: Home > Regional >

Klinikum Braunschweig stoppt nicht akute Operationen

Braunschweig  

Klinikum Braunschweig stoppt nicht akute Operationen

30.11.2021, 12:08 Uhr | dpa

Klinikum Braunschweig stoppt nicht akute Operationen. Coronavirus

Eingang zu einer Covid-19-Intensivstation in einer Klinik. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Angesichts der verschärften Corona-Lage reagiert das Städtische Klinikum in Braunschweig. "Nicht notwendige Operationen werden seit dem Wochenbeginn verschoben", sagte Krankenhaus-Sprecherin Thu Trang Tran am Dienstag. Ab Mittwoch gelte ein Besuchsverbot mit nur einigen Ausnahmen etwa bei Geburten.

"Wir müssen Kapazitäten freihalten", hatte Tran zuvor der "Braunschweiger Zeitung" (Dienstag) gesagt. Am größten Klinik-Standort würden Patienten nur noch in dringlichen Fällen behandelt, es gebe einen erneuten Stopp nicht akuter, elektiver Eingriffe. Der limitierende Faktor auf der Intensivstation sei jedoch nicht die Bettenzahl, sondern der Mangel an Fachkräften.

Weitere Kliniken in Braunschweig und der Region Hannover haben Besuchsverbote verhängt oder angekündigt. "Die sich weiter verschärfende Corona-Lage lässt uns keine andere Wahl", sagte etwa Thomas Kersting, Geschäftsführer der Diakovere mit mehreren Standorten in der Landeshauptstadt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: