Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Handgemenge beim Kauf von Kochbananen in Bremen

Bremen  

Handgemenge beim Kauf von Kochbananen in Bremen

19.08.2019, 11:25 Uhr | dpa

Handgemenge beim Kauf von Kochbananen in Bremen. Blaulicht

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Kauf von Kochbananen hat in Bremen zu einem Handgemenge, dem Einsatz von Reizgas und dem Eingreifen der Polizei geführt. Nach Angaben der Polizei vom Montag wollten vier Männer zwischen 18 und 40 Jahren in einem Kiosk der Hansestadt Kochbananen kaufen. Sie ärgerten sich aber über den Preis, beschimpften und bedrängten den 59 Jahre alten Verkäufer. Der versuchte sich mit Pfefferspray zu wehren, das die Kunden ihm aber entrissen und ihn selbst damit besprühten. In dem Handgemenge flogen auch Flaschen, zwei weitere Kioskmitarbeiter wurden leicht verletzt. Die vier Männer flüchteten, wurden aber von der Polizei festgenommen. Ermittelt werde nach dem Vorfall vom Sonntag wegen gefährlicher Körperverletzung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal