Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Bremen will harte Strafen für Raser nicht aufweichen

Bremen  

Bremen will harte Strafen für Raser nicht aufweichen

16.09.2020, 12:13 Uhr | dpa

Bremen will harte Strafen für Raser nicht aufweichen. Bremens Verkehrssenatorin Maike Schaefer

Bremens Verkehrssenatorin Maike Schaefer. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Land Bremen lehnt eine Aufweichung der härteren Strafen für Raser in der Straßenverkehrsordnung (StVO) ab. "Bremen steht für Verkehrssicherheit", sagte Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne) am Mittwoch. Im Bundesrat werde das kleinste Bundesland am Freitag deshalb gegen die Pläne von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) stimmen.

Dieser will die Neufassung der StVO mit schärferen Strafen, die wegen eines Formfehlers nicht in Kraft getreten sind, wieder abschwächen. Die härteren Strafen für Verkehrsverstöße seien Konsens gewesen, sagte ein Sprecher der Senatorin. "Es gibt keinen Grund, daran etwas zu ändern". Bremen fordere von Scheuer einen Gesetzentwurf, um den Formfehler zu heilen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal