Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Werder bangt um Osako: Kohfeldt: "Das sah nicht gut aus"

Bremen  

Werder bangt um Osako: Kohfeldt: "Das sah nicht gut aus"

25.10.2020, 21:09 Uhr | dpa

Werder bangt um Osako: Kohfeldt: "Das sah nicht gut aus". Werders Yuya Osako liegt am Boden und wird von Ärzten behandelt

Werders Yuya Osako liegt am Boden und wird von Ärzten behandelt. Foto: Carmen Jaspersen/dpa (Quelle: dpa)

Werder Bremen muss womöglich längere Zeit auf Yuya Osako verzichten. Der japanische Angreifer musste am Sonntag beim 1:1 gegen 1899 Hoffenheim kurz vor dem Ende wegen einer Knieverletzung ausgewechselt werden. "Ich habe noch mit keinem Mediziner gesprochen, aber als Fußballer würde ich sagen, das sah nicht gut aus", sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt. "Hoffen wir das Beste - für uns und für ihn."

Osako war bereits in der 37. Minute für Niclas Füllkrug eingewechselt worden, der mit Wadenproblemen vom Platz musste. Ob auch der bislang beste Bremer Torschütze in dieser Saison länger pausieren muss, konnte Kohfeldt unmittelbar nach dem Spiel noch nicht sagen. Die Bremer gastieren in der Fußball-Bundesliga am nächsten Samstag bei Eintracht Frankfurt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal