Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Werder Bremen hofft auf Befreiungsschlag

Bremen  

Werder Bremen hofft auf Befreiungsschlag

16.01.2021, 01:54 Uhr | dpa

Werder Bremen hofft auf Befreiungsschlag. Florian Kohfeldt

Trainer Florian Kohfeldt. Foto: Torsten Silz/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Werder Bremen kann sich mit einem Erfolg über den FC Augsburg am heutigen Samstag um 15.30 Uhr weiter von den Abstiegsplätzen in der Fußball-Bundesliga entfernen. Der Tabellen-13. muss am vorletzten Hinrundenspieltag aber seine Heimschwäche abstellen. Bislang gewann die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt lediglich ein Ligaspiel im Weserstadion. Personell hat der Bremer Coach deutlich mehr Auswahl. Nach dem zuletzt wieder eingesetzten Davie Selke steht auch Milot Rashica wieder im Kader. Niclas Füllkrug fällt dagegen kurzfristig mit einer Sprunggelenksverletzung aus.

Der VfL Wolfsburg will zeitgleich gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig seinen Platz im oberen Tabellendrittel verteidigen. Auch wenn mit dem Titelanwärter ein Topteam nach Niedersachsen kommt, stehen die Zeichen gut für den VfL. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner ist bislang im heimischen Stadion noch ungeschlagen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal