Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Picasso-Ausstellung mit Aktion zu haarigen Bildern

Bremen  

Picasso-Ausstellung mit Aktion zu haarigen Bildern

04.02.2021, 06:37 Uhr | dpa

Picasso-Ausstellung mit Aktion zu haarigen Bildern. "Haarige Geschichten" im Vorfeld einer Picasso-Ausstellung

Die Kunsthalle Bremen hatte dazu aufgerufen hatte, Bilder von Körperbehaarung und den dazu gehörenden Geschichten einzureichen. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

"Haarige Geschichten" hat die Kunsthalle Bremen im Vorfeld einer geplanten Picasso-Ausstellung gesucht. Das Museum bat um Fotos von Körperbehaarung und die dazu gehörenden Geschichten - mehr als 1000 Fotos wurden bis Ende Januar eingereicht, wie die Initiatorin der Aktion, Jasmin Mickein, sagte. Eine Auswahl soll später im Museum gezeigt werden.

Mit der Aktion will das Haus Schönheitsideale hinterfragen. "In der Kunst wird deutlich, dass der Umgang mit Haaren sehr unterschiedlich war", so Museumssprecherin Mickein. Dies zeige, dass es keine Norm gebe. "Es ist von der Epoche abhängig, wie mit Haaren umgegangen wird." So habe der spanische Maler Pablo Picasso (1881-1973) Achsel- und Schamhaare gemalt. "Picasso ist bekannt für seine erotischen Darstellungen", sagte Mickein. "Damals war es nicht üblich, sich gewisse Körperstellen zu rasieren."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal