Sie sind hier: Home > Regional > Chemnitz >

Chemnitz: Polizei bringt bewaffneten Mann in Psychiatrie

Chemnitz  

Chemnitz: Polizei bringt bewaffneten Mann in Psychiatrie

03.10.2019, 12:54 Uhr | dpa

Chemnitz: Polizei bringt bewaffneten Mann in Psychiatrie. Polizei-Symbolfoto

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa (Quelle: dpa)

Ein 20 Jahre alter Mann ist in Chemnitz zu seiner eigenen Sicherheit von der Polizei in eine psychiatrische Klinik gebracht worden. Angehörige hatten die Polizei verständigt, nachdem der Mann Zeugenaussagen nach mit einer Waffe in Chemnitz umhergelaufen sei. Wie die Polizeidirektion Chemnitz am Donnerstag bekanntgab, handelte es sich dabei um eine Schreckschusswaffe. Der Mann habe eine Gefahr für andere dargestellt, aber auch suizidale Absichten gehabt.

Am frühen Mittwochabend sei der Mann vor einem Wohnhaus sitzend im Stadtteil Hilbersdorf gefunden worden. Während die Beamten ihn ansprachen, habe er sich selbst leichte Verletzungen zugefügt, hieß es. Die Polizisten versorgten ihn und stellten die Schreckschusswaffe sicher.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal