Sie sind hier: Home > Regional > Chemnitz >

Tiefster Wert seit 1991: 5,0 Prozent Arbeitslose in Sachsen

Chemnitz  

Tiefster Wert seit 1991: 5,0 Prozent Arbeitslose in Sachsen

29.11.2019, 01:55 Uhr | dpa

Tiefster Wert seit 1991: 5,0 Prozent Arbeitslose in Sachsen. Arbeitsmarktzahlen

Die Agentur für Arbeit gibt die Arbeitmarktzahlen bekannt. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/Archiv (Quelle: dpa)

Im Schlussspurt des Jahres 2019 haben die Arbeitsmarktzahlen in Sachsen noch einmal Rekordwerte erreicht. Wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Chemnitz mitteilte, waren im November 107 300 Männer und Frauen erwerbslos. Die Arbeitslosenquote ging um 0,1 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent zurück. Sowohl die Arbeitslosenzahl als auch die Quote haben demnach den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik 1991 erreicht.

Für den Rückgang ist laut Regionaldirektion die in den November hereinreichende Herbstbelebung verantwortlich. Im Oktober waren bei einer Quote von 5,1 Prozent 109 100 Menschen im Freistaat erwerbslos gemeldet. Vor Jahresfrist lag der Quote bei 5,4 Prozent, die Zahl der Arbeitslosen betrug gut 115 000.

Das erneute Minus bei den Arbeitslosenzahlen führt die Regionaldirektion auf die vom milden Wetter begünstigte Herbstbelebung zurück. "Gründe dafür sind die anhaltende Einstellungsbereitschaft der sächsischen Unternehmen, deren Fachkräftebedarfe weiterhin hoch sind", sagte Klaus-Peter Hansen, Leiter der Regionaldirektion Sachsen. "Unser sächsischer Arbeitsmarkt bleibt weiterhin stabil und robust."

Von den bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern verzeichneten freien Stellen sind im November fast 900 besetzt worden. Nach Angaben der Regionaldirektion sind derzeit noch fast 37 500 Arbeitsplätze in Sachsen unbesetzt. Fast 85 Prozent der freien Stellen seien in Vollzeit ausgeschrieben und gut 90 Prozent sollen unbefristet besetzt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal