Sie sind hier: Home > Regional > Chemnitz >

Kinderbetreuung gesichert: Erzieher fehlen dennoch

Dresden  

Kinderbetreuung gesichert: Erzieher fehlen dennoch

15.02.2020, 09:44 Uhr | dpa

Kinderbetreuung gesichert: Erzieher fehlen dennoch. Kindergarten

Blick über die Garderobe mit Jacken, Mützen und anderen Kleidungsstücken in einem Kindergarten. Foto: Christian Charisius/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Der Fachkräftemangel wirkt sich in Sachsen mittlerweile auch auf die Kinderbetreuung aus. Zwar ist die Betreuung in Krippen, Kitas und Kindergärten aus Sicht des Sächsischen Städte- und Gemeindetages (SSG) gesichert. Die Betreuungsquoten von mehr als 52 Prozent im Krippenalter, fast 95 Prozent im Kindergarten und mehr als 84 Prozent im Schulhort seien bundesweites "Spitzenniveau", teilte der Verband bei einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Einige Städte und Gemeinden können jedoch laut SSG wegen fehlender Fachkräfte die Kapazität ihrer Betreuungseinrichtungen gar nicht voll ausschöpfen.

Laut Kultusministerium gab es in Sachsen mit Stand März vergangenen Jahres 3007 Kitas mit 353 682 Plätzen. Nach Schätzungen des Ministeriums werden jährlich rund 600 neue Erzieherinnen und Erzieher gebraucht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal