Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Ehemann im Streit erstochen: Knapp vier Jahre Haft

Dortmund  

Ehemann im Streit erstochen: Knapp vier Jahre Haft

22.10.2019, 17:32 Uhr | dpa

Ehemann im Streit erstochen: Knapp vier Jahre Haft. Landgericht Dortmund

Eine Außenansicht zeigt den Eingang vom Landgericht Dortmund. Foto: Ina Fassbender/dpa (Quelle: dpa)

Nach einem tödlichen Ehedrama am Ostersonntag in Hamm hat das Dortmunder Schwurgericht eine 64-jährige Frau zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Die Angeklagte hatte eingeräumt, ihren Mann im Streit mit einem Küchenmesser erstochen zu haben. Sie habe ihn jedoch lediglich leicht verletzen wollen, sagte sie. Während der Stichbewegung habe sich der Mann aber plötzlich umgedreht, deshalb habe die Klinge das Herz getroffen. Die Richter waren in ihrem Urteil am Dienstag davon überzeugt, dass die 64-Jährige jahrelang unter den Launen ihres gewalttätigen und alkoholkranken Mannes gelitten hat. Das Urteil lautet auf Körperverletzung mit Todesfolge.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal