Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Kritik an der weltgrößten Brieftaubenmesse

Geflügelte Postboten  

Weltgrößte Brieftaubenmesse in Dortmund

02.01.2020, 09:43 Uhr | dpa

Dortmund: Kritik an der weltgrößten Brieftaubenmesse . Ein Mann umfasst eine Taube: In Dortmund findet eine Messe für Brieftauben statt. (Quelle: dpa/Archivbild/Fabian Strauch)

Ein Mann umfasst eine Taube: In Dortmund findet eine Messe für Brieftauben statt. (Quelle: Archivbild/Fabian Strauch/dpa)

In Dortmund versammeln sich diese Woche Taubenzüchter aus aller Welt. Auf der Brieftaubenmesse zeigen sie ihre Vögel. Taubenzucht als Hobby boomt – ist aber auch umstritten.

In Dortmund werden an diesem Wochenende mehr als 12.000 Besucher zur internationalen Brieftaubenmesse erwartet. Die zweitägige Schau vom 4. bis 5. Januar mit 200 Anbietern aus Europa und Asien sei die weltgrößte Ausstellung dieser Art, betonte der veranstaltende Verband Deutscher Brieftaubenzüchter. Erstmals seien diesmal auch Ziervogelhalter vertreten, sagte eine Sprecherin.

Ein umstrittenes Hobby

In Boomzeiten gab es dem Verband zufolge bundesweit mehr als hunderttausend Brieftaubenzüchter, derzeit seien es noch etwa 30.000. In einigen ländlichen Regionen Deutschlands lebe das Hobby aber wieder auf. In osteuropäischen Ländern wie Polen oder Bulgarien erfreue sich die Taubenzucht großer Beliebtheit – ebenso in manchen ostasiatischen Ländern.

Der Tierschutzbund kritisierte eine Ausbeutung der Vögel. Bei Wettkämpfen würden Tausende Tauben getötet, verletzt oder gingen verloren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal