Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Neuer Wasserstoff-Großauftrag für Thyssenkrupp

Dortmund  

Neuer Wasserstoff-Großauftrag für Thyssenkrupp

22.04.2021, 10:23 Uhr | dpa

Neuer Wasserstoff-Großauftrag für Thyssenkrupp. Thyssenkrupp-Logo

Die Konzernzentrale von Thyssenkrupp mit dem Logo des Konzerns spiegelt sich im Wasser. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Thyssenkrupp hat einen weiteren Großauftrag für den Bau einer Anlage zur Produktion von grünem Wasserstoff an Land gezogen. Der Industriekonzern wird für den US-Düngemittelhersteller CGF Industries in Louisiana eine 20-MW-Wasserelektrolyseanlage errichten, wie Thyssenkrupp mitteilte. Der Wasserstoff solle anschließend in grünes Ammoniak umgewandelt werden. Grüner Ammoniak könne als hocheffizienter Speicher für erneuerbare Energie und auch direkt als klimaneutraler Kraftstoff, etwa im Seeverkehr, eingesetzt werden. Der Produktionsstart sei für das Jahr 2023 vorgesehen.

Anfang des Jahres hatte Thyssenkrupp bereits in Kanada den Auftrag für den Bau eines großen Elektrolyseurs erhalten. Konzernchefin Martina Merz will den Bau von Anlagen zur Produktion von Wasserstoff zu einem neuen Kerngeschäft von Thyssenkrupp machen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal