Sie sind hier: Home > Regional >

Sachsen schaltet "Bürgerportal" gegen Hasskriminalität frei

Dresden  

Sachsen schaltet "Bürgerportal" gegen Hasskriminalität frei

20.01.2021, 14:50 Uhr | dpa

Das Land Sachsen hat im Internet ein "Bürgerportal" zur Bekämpfung von Hasskriminalität freigeschaltet. Die Menschen könnten nun strafbare Hasskommentare direkt über die Online-Wache der Polizei anzeigen, teilte das Innenministerium am Mittwoch in Dresden mit.

Minister Roland Wöller (CDU) betonte, dass es auch im Netz keine rechtsfreien Räume gebe. Justizministerin Katja Meier (Grüne) rief die Bürgerinnen und Bürger auf, bei Hass und Hetze im Internet nicht wegzuschauen, sondern es zu melden.

Zur Verfolgung von "Hatespeech" sei beim Landeskriminalamt zudem eine Zentrale Meldestelle im Internet (ZMI) eingerichtet worden. Dort laufen alle Anzeigen zusammen, und es werden erste Schritte wie das Ermitteln von IP-Adressen unternommen. Die Meldestelle hat fünf Mitarbeiter des Landeskriminalamtes.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal