Sie sind hier: Home > Regional >

Corona-Inzidenzwert in Sachsen leicht gestiegen

Dresden  

Corona-Inzidenzwert in Sachsen leicht gestiegen

21.02.2021, 09:40 Uhr | dpa

Corona-Inzidenzwert in Sachsen leicht gestiegen. Corona-Inzidenzwert in Sachsen leicht gestiegen

Hinweis auf die Maskenpflicht in Dresden. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/Archiv (Quelle: dpa)

Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen steigt in Sachsen wieder leicht an. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies am Sonntag für den Freistaat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 69,9 aus. Am Vortag lag der Wert noch bei 64,8, am vergangenen Sonntag bei 65. Er gibt die Zahl der Neuansteckungen binnen sieben Tagen je 100 000 Einwohner an. Bundesweit lag die Inzidenz am Sonntag bei 60,2.

Die niedrigste Neuansteckungsrate in Sachsen haben die kreisfreien Städte Leipzig (43), Chemnitz (43,9) sowie Dresden (55,9). Den landesweit höchsten Wert verzeichnete der Vogtlandkreis mit 157,1, vor den Landkreisen Leipzig (104,6) und Nordsachsen (99,6). Seit Beginn der Pandemie wurden im Land 190 482 Corona-Fälle registriert. 7457 Menschen starben an oder mit einer Infektion.

Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Zudem wird an Wochenenden weniger getestet und gemeldet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal