Sie sind hier: Home > Regional >

Linke drängt auf mehr Tempo bei Impfungen gegen Coronavirus

Dresden  

Linke drängt auf mehr Tempo bei Impfungen gegen Coronavirus

04.03.2021, 12:18 Uhr | dpa

Linke drängt auf mehr Tempo bei Impfungen gegen Coronavirus. Corona-Impfung

Eine Corona-Impfung wird vorbereitet. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Linke im Sächsischen Landtag drängt auf mehr Tempo bei den Corona-Schutzimpfungen. "Solange die Impfquote derart mickrig ist, wird das Pendel zwischen Öffnung und Schließung hin und her schwingen", sagte Fraktionschef Rico Gebhardt am Donnerstag mit Blick auf die Ergebnisse des jüngsten Bund-Länder-Gipfels zum weiteren Vorgehen in der Pandemie. Es sei problematisch, dass sich die Regierenden weiter nur an Inzidenzwerten orientierten und Faktoren wie die Auslastung der Krankenhäuser oder den Fortschritt beim Impfen außen vorließen.

"Vor allem aber fehlt mir jedes Verständnis dafür, dass die Haus- und Fachärzte erst ab April impfen sollen", meinte Gebhardt. Das hätte man schon seit Monaten klären können. Doch Sachsens Regierung sei da genauso untätig geblieben wie bei der Förderung von Luftfiltern an Schulen. Er sei gespannt, wie sie das Recht aller Bürgerinnen und Bürger auf einen kostenlosen Schnelltest pro Woche umsetzen wolle: "Wir fordern verlässliche Voraussetzungen, damit sich das Leben bald und möglichst risikofrei normalisieren kann."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal