Sie sind hier: Home > Regional >

Gedenkstücke von Sachsen-Prinz und Priester in Bautzen

Bautzen  

Gedenkstücke von Sachsen-Prinz und Priester in Bautzen

22.03.2021, 16:53 Uhr | dpa

Jahrzehnte nach seinem Tod hat das Bistum Dresden-Meißen einige Gedenkstücke aus dem Nachlass des katholischen Geistlichen Max von Sachsen (1870-1951) erhalten. Die bisher im Archiv der Katholischen Universität Eichstätt (Bayern) bewahrten Textilien, darunter das bestickte Messgewand seiner ersten heiligen Messe, und sein Priesterkelch werden künftig in der Domschatzkammer Bautzen bewahrt, wie das Bischöfliche Ordinariat in Dresden am Montag mitteilte.

Max von Sachsen hatte per Testament seinen Nachlass für das Bistum Meißen bestimmt, die Übergabe aus der Schweiz aber war aufgrund der politischen Bedingungen in den 1950er Jahren nicht möglich. Seit 2006 wird das Konvolut an der Universität bewahrt, wo der Wettiner einst Theologie studierte. Prinz Max war ein Sohn König Georgs von Sachsen (1832-1904), hatte mit seiner Priesterweihe 1896 aber auf seine Rechte im Zuge der Thronfolge verzichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: