Sie sind hier: Home > Regional >

Machetenangriff in Dresden: Beschuldigter angeklagt

Dresden  

Machetenangriff in Dresden: Beschuldigter angeklagt

09.04.2021, 12:19 Uhr | dpa

Machetenangriff in Dresden: Beschuldigter angeklagt. Eine Statue der Justitia

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach einem Machetenangriff am Dresdner Hauptbahnhof hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 46-jährigen Mann erhoben. Ihm wird versuchter Totschlag in zwei Fällen sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, wie die Behörde am Freitag mitteilte.. Bei dem Angriff am 15. November 2020 soll der Angreifer laut Staatsanwaltschaft mit Macheten bewaffnet auf zwei 33 und 37 Jahre alte Männer zugestürmt sein. Der 33-Jährige konnte fliehen, während der 37-Jährige im folgenden Handgemenge leichte Verletzungen erlitt. Alle Beteiligten sind Syrer.

Der Angeklagte verletzte sich selbst schwer an seinen Macheten und musste im Krankenhaus behandelt werden. Seit seiner Festnahme im November befindet er sich in Untersuchungshaft. Das Landgericht Dresden muss nun über die Zulassung der Anklage entscheiden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal