Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei will Corona-Proteste mit Großaufgebot unterbinden

Dresden  

Polizei will Corona-Proteste mit Großaufgebot unterbinden

15.05.2021, 08:38 Uhr | dpa

Polizei will Corona-Proteste mit Großaufgebot unterbinden. Polizeiauto

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Dresdner Polizei will heute Corona-Proteste von Anhängern der "Querdenken"-Bewegung unterbinden. Die Stadt hatte mehrere Versammlungen untersagt und das Verbot auch vom Verwaltungsgericht Dresden bestätigt bekommen. Gestern hielt das juristische Tauziehen aber an. Der Anmelder war mit einem Eilantrag vor das Oberverwaltungsgericht nach Bautzen gezogen. Eine Entscheidung stand bis zum späten Nachmittag aus.

Unabhängig vom Ausgang der rechtlichen Auseinandersetzung hat sich die Polizei wie bei früheren Anlässen darauf eingestellt, dass Kritiker der Corona- Schutzmaßnahmen dennoch in die Innenstadt kommen. Es wird mit erheblichen Verkehrseinschränkungen gerechnet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal