Sie sind hier: Home > Regional >

"Innovationspotenzial": Sachsen zeichnet Gründer aus

Dresden  

"Innovationspotenzial": Sachsen zeichnet Gründer aus

14.07.2021, 17:44 Uhr | dpa

"Innovationspotenzial": Sachsen zeichnet Gründer aus. Martin Dulig

Wirtschaftsminister Martin Dulig. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Dresden (dpa/sn) - 3-Druck für Elektromotoren, Sensorfolien für die Industrie 4.0 und plastikfreie Kosmetik: Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) hat bei der sächsischen Innovationskonferenz am Mittwoch Gründerinnen und Gründer aus dem Freistaat ausgezeichnet. "Die Gründungs-, Transfer- und Innovationsprojekte tragen zur Lösung von Zukunftsthemen wie E-Mobilität, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Gesundheit und vielen anderen technologischen und gesellschaftlichen Fragen bei", sagte er. Sachsen besitze wie kaum ein anderes Bundesland Innovationspotenzial für die Zukunft.

Dulig ehrte die Unternehmen und Projekte mit verschiedenen Staatspreisen, die mit insgesamt 110.000 Euro dotiert waren. Den ersten Platz beim sächsischen Gründerpreis erreichte das Dresdner Start-up "Additive Drives", das mit 3-D-Druck Komponenten für Elektromotoren herstellt. Der "futureSAX"-Publikumspreis ging an das Dresdner Start-up Apinima, das plastikfreie Produkte wie Naturkosmetik und Bienenwachstücher herstellt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: