Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Spvgg. Sterkrade-Nord gegen SV Scherpenberg 1921: Erfolgsserie von Sterkrade-Nord setzt sich gegen S

Landesliga Gruppe 2  

Erfolgsserie von Sterkrade-Nord setzt sich gegen Scherpe fort

22.09.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

Spvgg. Sterkrade-Nord gegen SV Scherpenberg 1921: Erfolgsserie von Sterkrade-Nord setzt sich gegen S. Erfolgsserie von Sterkrade-Nord setzt sich gegen Scherpe fort (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: Spvgg. Sterkrade-Nord – SV Scherpenberg 1921 4:0 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit Sterkrade-Nord und Scherpe trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für den Gast schien die SpVgg aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 0:4-Niederlage stand. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Spvgg. Sterkrade-Nord wurde der Favoritenrolle gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

200 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Tabellenführer schlägt – bejubelten in der 16. Minute den Treffer von Stefan Jagalski zum 1:0. Florian Witte nutzte die Chance für die Heimmannschaft und beförderte in der 32. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Mit der Führung für Sterkrade-Nord ging es in die Kabine. In der Pause stellte die SVS personell um: Per Doppelwechsel kamen Gabriel Derikx und Hakan Yildirim auf den Platz und ersetzten Daniel Agostino und Lars Hoffmeister. Den Vorsprung der SpVgg ließ Witte in der 53. Minute anwachsen. In der 56. Minute wechselte die SV Scherpenberg 1921 Emre Camdali für Murat Kara ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Eigentlich war Scherpe schon geschlagen, als Jagalski das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (57.). Die Spvgg. Sterkrade-Nord nahm in der 61. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Stefan Jagalski für Joel Bayram vom Platz ging. Mit dem Schlusspfiff durch Amin Lamsayah gewann Sterkrade-Nord gegen die SVS.

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen die SV Scherpenberg 1921 hält die SpVgg auch in der Tabelle gut im Rennen. Der Defensivverbund der Spvgg. Sterkrade-Nord ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst neun kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Sieben Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz der Spvgg. Sterkrade-Nord.

Nach acht gespielten Runden gehen bereits 15 Punkte auf das Konto von Scherpe und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden vierten Platz. Mit insgesamt 21 Zählern befindet sich Sterkrade-Nord voll in der Spur. Die Formkurve der SVS dagegen zeigt nach unten. Am kommenden Sonntag trifft die SpVgg auf den ASV Süchteln, die SV Scherpenberg 1921 spielt tags zuvor gegen den SC 1911 Kapellen-Erft.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: