Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf > Sport >

Spvg Schonnebeck gegen VfB 03 Hilden: Hilden bricht bei Schonnebeck ein

Oberliga Niederrhein  

Hilden bricht bei Schonnebeck ein

27.09.2019, 22:25 Uhr | Sportplatz Media

Spvg Schonnebeck gegen VfB 03 Hilden: Hilden bricht bei Schonnebeck ein. Hilden bricht bei Schonnebeck ein (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niederrhein: Spvg Schonnebeck – VfB 03 Hilden 5:1 (3:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit 1:5 verlor der VfB 03 Hilden am vergangenen Freitag deutlich gegen die Spvg Schonnebeck. Schonnebeck ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Hilden einen klaren Erfolg. 261 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Spvg schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Markus Heppke zum 1:0. Durch ein Eigentor von Herwin Walter Mambasa verbesserte der Gastgeber den Spielstand auf 2:0 für sich (17.). Nach nur 23 Minuten verließ Fabio Di Gaetano vom VfB das Feld, Oluwabori Ayompo Falaye kam in die Partie. Mit dem 3:0 durch Emre Kilav schien die Partie bereits in der 24. Minute mit der Spvg Schonnebeck einen sicheren Sieger zu haben. Ehe der Unparteiische Fasihullah Habibi die Akteure zur Pause bat, erzielte Stefan Schaumburg aufseiten des VfB 03 Hilden das 1:3 (45.). Mit der Führung für Schonnebeck ging es in die Kabine. Mit dem 4:1 von Heppke für die Spvg war das Spiel eigentlich schon entschieden (51.). In der 71. Minute stellte die Spvg Schonnebeck personell um: Per Doppelwechsel kamen Tevfik Kücükarslan und Dennis Abrosimov auf den Platz und ersetzten Kilav und Georgios Ketsatis. In der 79. Minute wechselte Hilden Selcuk Yavuz für Talha Demir ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Gast nahm in der 79. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Pascal Weber für Nick Sangl vom Platz ging. Marc Enger vollendete zum sechsten Tagestreffer in der 89. Spielminute. Als Referee Fasihullah Habibi die Begegnung beim Stand von 5:1 letztlich abpfiff, hatte Schonnebeck die drei Zähler unter Dach und Fach.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Nach neun absolvierten Spielen stockte die Spvg sein Punktekonto bereits auf 19 Zähler auf und hält damit einen starken zweiten Platz. Die Spvg ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile fünf Siege und vier Unentschieden zu Buche.

Beim VfB präsentierte sich die Abwehr angesichts 17 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (20). Der VfB 03 Hilden holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Trotz der Schlappe behält Hilden den achten Tabellenplatz bei. Drei Siege, vier Remis und zwei Niederlagen hat der VfB derzeit auf dem Konto. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist die Spvg Schonnebeck zum 1. FC Kleve 63/03, tags zuvor begrüßt der VfB 03 Hilden den SV Straelen vor heimischer Kulisse.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: