Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf > Sport >

VfB 03 Hilden gegen SV Straelen: Straelen wacht erst nach dem Rückstand auf

Oberliga Niederrhein  

Straelen wacht erst nach dem Rückstand auf

05.10.2019, 18:25 Uhr | Sportplatz Media

VfB 03 Hilden gegen SV Straelen: Straelen wacht erst nach dem Rückstand auf. Straelen wacht erst nach dem Rückstand auf (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Niederrhein: VfB 03 Hilden – SV Straelen 2:4 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einem 4:2-Erfolg im Gepäck ging es für den SV Straelen vom Auswärtsmatch beim VfB 03 Hilden in Richtung Heimat. Die Beobachter waren sich einig, dass Hilden als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

318 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Heimmannschaft schlägt – bejubelten in der 21. Minute den Treffer von Pascal Weber zum 1:0. Talha Demir machte in der 30. Minute das 2:0 des VfB perfekt. In der 38. Minute brachte Shun Terada den Ball im Netz des VfB 03 Hilden unter. Mit einem Tor Vorsprung für Hilden ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Aaram Abdelkarim ließ sich in der 61. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:2 für Straelen. Die Gäste stellten in der 65. Minute personell um: Fabio-Daniel Simoes Ribeiro ersetzte Vojno Jesic und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Meguru Odagaki war zur Stelle und markierte das 3:2 des Tabellenführers (67.). Der SVS tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Kaito Mizuta ersetzte Gökan Lekesiz (80.). In der Nachspielzeit besserte Abdelkarim seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 92. Minute seinen zweiten Tagestreffer für den SV Straelen erzielte. Als der Unparteiische Marvin Dominik Szlapa die Begegnung schließlich abpfiff, war der VfB vor heimischer Kulisse mit 2:4 geschlagen.

Beim VfB 03 Hilden präsentierte sich die Abwehr angesichts 21 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Für Hilden gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sechs Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der VfB führt mit 13 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Der VfB 03 Hilden verbuchte insgesamt drei Siege, vier Remis und drei Niederlagen. In den letzten fünf Partien ließ Hilden zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich fünf.

Nach zehn Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Straelen 27 Zähler zu Buche. 33 Tore – mehr Treffer als der SVS erzielte kein anderes Team der Oberliga Niederrhein. In den letzten fünf Partien rief der SV Straelen konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte. Am nächsten Sonntag reist der VfB zum Cronenberger SC, zeitgleich empfängt Straelen den 1. FC Kleve 63/03.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: