Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

1.FC Mönchengladbach gegen Spvgg. Sterkrade-Nord: Mönchengladbach bringt Führung nicht über die Zeit

Landesliga Gruppe 2  

Mönchengladbach bringt Führung nicht über die Zeit

05.10.2019, 22:55 Uhr | Sportplatz Media

1.FC Mönchengladbach gegen Spvgg. Sterkrade-Nord: Mönchengladbach bringt Führung nicht über die Zeit. Mönchengladbach bringt Führung nicht über die Zeit (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: 1.FC Mönchengladbach – Spvgg. Sterkrade-Nord 2:4 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Spvgg. Sterkrade-Nord gewann das Samstagsspiel gegen den 1.FC Mönchengladbach mit 4:2. Auf dem Papier ging Sterkrade-Nord als Favorit ins Spiel gegen Mönchengladbach – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 80 Zuschauern bereits flott zur Sache. Julius Ufer stellte die Führung der SpVgg her (6.). Oguz Ayan sicherte dem 1. FC nach 13 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Das 2:1 des Heimteams bejubelte Durukan Celik (32.). Der 1.FC Mönchengladbach stellte in der 35. Minute personell um: Ben Venhaus ersetzte Celik und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Rolf Kramer die Akteure in die Pause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei Mönchengladbach Samy Forestal für Enes Öz zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Die Spvgg. Sterkrade-Nord nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Michel Roth für Damian Vergara Schlootz vom Platz ging. In der 88. Minute war Ufer mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! In der Nachspielzeit schockte Vergara Schlootz den 1. FC, als er das Führungstor für Sterkrade-Nord erzielte (92.). Sverre Müller setzte noch einen drauf und schoss einen weiteren Treffer für die SpVgg kurz vor dem Abpfiff (95.). Schlussendlich reklamierte die Spvgg. Sterkrade-Nord einen Sieg in der Fremde für sich und wies den 1.FC Mönchengladbach in die Schranken.

Trotz der Niederlage belegt Mönchengladbach weiterhin den achten Tabellenplatz. Vier Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat der 1. FC momentan auf dem Konto.

Sterkrade-Nord ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. 27 Tore – mehr Treffer als der Gast erzielte kein anderes Team der Landesliga Gruppe 2. Acht Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der SpVgg. Die letzten Resultate der Spvgg. Sterkrade-Nord konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien. Als Nächstes steht für den 1.FC Mönchengladbach eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den ASV Süchteln. Sterkrade-Nord empfängt parallel den SV Sonsbeck.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: