Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Spvgg Sterkrade-Nord gegen SGE Bedburg-Hau: Sterkrade-Nord eine Nummer zu groß für Bedburg-Hau

Landesliga Gruppe 2  

Sterkrade-Nord eine Nummer zu groß für Bedburg-Hau

28.10.2019, 11:59 Uhr | Sportplatz Media

Spvgg Sterkrade-Nord gegen SGE Bedburg-Hau: Sterkrade-Nord eine Nummer zu groß für Bedburg-Hau. Sterkrade-Nord eine Nummer zu groß für Bedburg-Hau (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: Spvgg Sterkrade-Nord – SGE Bedburg-Hau 2:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Auswärtsspiel von Bedburg-Hau endete erfolglos. Gegen Sterkrade-Nord gab es nichts zu holen. Der Gastgeber gewann die Partie mit 2:0. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur Spvgg Sterkrade-Nord heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

120 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Spvgg Sterkrade-Nord schlägt – bejubelten in der 24. Minute den Treffer von Julius Ufer zum 1:0. Der Ligaprimus führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Die SGE stellte in der 60. Minute personell um: Stefan Klümpen ersetzte Robin Deckers und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Bei Sterkrade-Nord kam Damian Vergara Schlootz für Samuel Kahnert ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (60.). Die Spvgg Sterkrade-Nord tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Fljorim Muharemi ersetzte Ufer (72.). In der 73. Minute brachte Vergara Schlootz das Netz für Sterkrade-Nord zum Zappeln. In den 90 Minuten war die Spvgg Sterkrade-Nord im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als die SGE Bedburg-Hau und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Der Zu-null-Sieg lässt Sterkrade-Nord passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Wer die Spvgg Sterkrade-Nord besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 14 Gegentreffer kassierte Sterkrade-Nord. Nur zweimal gab sich Sterkrade-Nord bisher geschlagen.

Bedburg-Hau holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Der Gast bekleidet mit 21 Zählern Tabellenposition sieben. Sechs Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat die SGE derzeit auf dem Konto.

Mit insgesamt 33 Zählern befindet sich die Spvgg Sterkrade-Nord voll in der Spur. Die Formkurve der SGE Bedburg-Hau dagegen zeigt nach unten.

Als Nächstes steht für Sterkrade-Nord eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den VfL Rhede. Bedburg-Hau empfängt – ebenfalls am Sonntag – den ASV Einigkeit Süchteln.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: