Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfR Krefeld-Fischeln gegen PSV Wesel-Lackhausen: Wesel-Lackhausen überrennt VfR Fischeln

Landesliga Gruppe 2  

Wesel-Lackhausen überrennt VfR Fischeln

03.11.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

VfR Krefeld-Fischeln gegen PSV Wesel-Lackhausen: Wesel-Lackhausen überrennt VfR Fischeln. Wesel-Lackhausen überrennt VfR Fischeln (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: VfR Krefeld-Fischeln – PSV Wesel-Lackhausen 2:6 (0:5) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfR Krefeld-Fischeln steckte gegen den PSV Wesel-Lackhausen eine deutliche 2:6-Niederlage ein. Als Favorit rein – als Sieger raus. Wesel-Lackhausen hat alle Erwartungen erfüllt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Johannes Bruns versenkte vor 100 Zuschauern einen Elfmeter im Netz und besorgte so die 1:0-Führung für den Gast. Eray Tuncel war zur Stelle und markierte das 2:0 des PSV Wesel-Lackhausen (24.). Mit einem schnellen Doppelpack (32./36.) zum 4:0 schockte Viktor Klejonkin den VfR Fischeln. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Nico Giese den Vorsprung von Wesel-Lackhausen auf 5:0 (40.). Der PSV Wesel-Lackhausen dominierte das Geschehen in Durchgang eins nach Belieben und schenkte Fischeln bis zur Pause einen drückenden Rückstand ein. Beim VfR Krefeld-Fischeln änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Robin Fuhrmann ersetzte Fynn Ziemes. In der 52. Minute wechselte das Schlusslicht Luca Sondermann für Jannick Geraets ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Bruns überwand den gegnerischen Schlussmann zum 6:0 für Wesel-Lackhausen (65.). Gleich drei Wechsel nahm der PSV Wesel-Lackhausen in der 69. Minute vor. Julian Fuchs, Sebastian Eisenstein und Klejonkin verließen das Feld für Dorian Weber, Marian Michels und Arda Gözüdok. Mit zwei schnellen Treffern von Hendrik Schons (84.) und Fuhrmann (88.) machte der VfR Fischeln deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Zum Schluss feierte Wesel-Lackhausen einen dreifachen Punktgewinn gegen die Heimmannschaft.

Fischeln muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Nach der empfindlichen Schlappe steckt der VfR Krefeld-Fischeln weiter im Schlamassel. Der VfR Fischeln musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Fischeln insgesamt auch nur drei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der PSV Wesel-Lackhausen ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die dritte Position vorgerückt. Sieben Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat Wesel-Lackhausen momentan auf dem Konto.

Am kommenden Sonntag trifft der VfR Krefeld-Fischeln auf die VSF Amern, der PSV Wesel-Lackhausen spielt am selben Tag gegen die SV Scherpenberg 1921.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: