Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfL Rhede gegen Spvgg Sterkrade-Nord: Sterkrade-Nord nicht zu stoppen

Landesliga Gruppe 2  

Sterkrade-Nord nicht zu stoppen

03.11.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

VfL Rhede gegen Spvgg Sterkrade-Nord: Sterkrade-Nord nicht zu stoppen. Sterkrade-Nord nicht zu stoppen (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: VfL Rhede – Spvgg Sterkrade-Nord 1:5 (1:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfL Rhede blieb gegen die Spvgg Sterkrade-Nord chancenlos und kassierte eine herbe 1:5-Klatsche. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Sterkrade-Nord enttäuschte die Erwartungen nicht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 100 Zuschauern besorgte Florian Girnth bereits in der dritten Minute die Führung von Rhede. Tobias Boche lenkte den Ball ins eigene Tor und bescherte der Spvgg Sterkrade-Nord den 1:1-Ausgleich (15.). Ekin Yolasan trug sich in der 38. Spielminute in die Torschützenliste ein. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (42.) schoss Florian Witte einen weiteren Treffer für Sterkrade-Nord. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Mit dem 4:1 von Stefan Jagalski für die Spvgg Sterkrade-Nord war das Spiel eigentlich schon entschieden (46.). Der Gast wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Tom Mattern kam für Yolasan (51.). Der VfL Rhede tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Stefan Chciuk ersetzte Simon Lechtenberg (64.). Eigentlich waren die Gastgeber schon geschlagen, als Joel Bayram das Leder zum 1:5 über die Linie beförderte (70.). Letztlich fuhr Sterkrade-Nord einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Trotz der Niederlage belegt Rhede weiterhin den neunten Tabellenplatz. Die Stärke des VfL Rhede liegt in der Offensive – mit insgesamt 30 erzielten Treffern. Rhede verbuchte insgesamt sechs Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Der VfL Rhede baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Die Spvgg Sterkrade-Nord hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. Die Verteidigung von Sterkrade-Nord wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst 15-mal bezwungen. Zwölf Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Spvgg Sterkrade-Nord. Sterkrade-Nord scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Als Nächstes steht für Rhede eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen den ASV Einigkeit Süchteln. Die Spvgg Sterkrade-Nord empfängt parallel die Zweitvertretung des TSV Meerbusch.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: