Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VSF Amern gegen VfR Krefeld-Fischeln: VfR Fischeln zwingt Amern in die Knie

Landesliga Gruppe 2  

VfR Fischeln zwingt Amern in die Knie

10.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

VSF Amern gegen VfR Krefeld-Fischeln: VfR Fischeln zwingt Amern in die Knie. VfR Fischeln zwingt Amern in die Knie (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: VSF Amern – VfR Krefeld-Fischeln 2:4 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einem 4:2-Erfolg im Gepäck ging es für den VfR Krefeld-Fischeln vom Auswärtsmatch bei der VSF Amern in Richtung Heimat. Hängende Köpfe bei den Platzherren von Amern, die gegen den Underdog überraschend den Kürzeren zogen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 100 Zuschauern besorgte Niklas Geraets bereits in der neunten Minute die Führung des VfR Fischeln. Karim Sharaf traf zum 1:1 zugunsten der VSF (37.). Die Heimmannschaft wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Nico Wehner kam für Nicolas Oelsner (37.). Über weitere Tore konnten sich die Zuschauer bis zur Pause nicht mehr freuen. Daher ging es mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen. Bei der VSF Amern kam zu Beginn der zweiten Hälfte Ken Sugawara für Andreas Kremer in die Partie. Almir Arapovic schoss für Fischeln in der 48. Minute das zweite Tor. Sugawara war es, der in der 56. Minute den Ball im Tor im Gehäuse der Gäste unterbrachte. Der VfR Krefeld-Fischeln tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ermal Magkaj ersetzte Bonko Smoljanovic (68.). Dass der VfR Fischeln in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Arapovic, der in der 83. Minute zur Stelle war. Kurz vor Schluss traf Michael Enger für Fischeln (92.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug der VfR Krefeld-Fischeln Amern 4:2.

Die VSF rutschte mit dieser Niederlage auf den siebten Tabellenplatz ab. Acht Siege und sieben Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der VSF Amern. Die Situation bei Amern bleibt angespannt. Gegen den VfR Fischeln kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Fischeln holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Die drei ergatterten Zähler hatten für den VfR Krefeld-Fischeln das Verlassen der letzten Tabellenposition zur Folge. Vier Siege, ein Remis und zehn Niederlagen hat der VfR Fischeln momentan auf dem Konto. Fischeln erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

Als Nächstes steht für die VSF eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (14:30 Uhr) geht es gegen den PSV Wesel-Lackhausen. Der VfR Krefeld-Fischeln empfängt – ebenfalls am Sonntag – die SV Hönnepel-Niedermörmter.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal