Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfB Solingen gegen TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld: TV Jahn am Gipfel

Landesliga Gruppe 1  

TV Jahn am Gipfel

17.11.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

VfB Solingen gegen TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld: TV Jahn am Gipfel. TV Jahn am Gipfel (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 1: VfB Solingen – TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld 1:7 (0:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Solingen kamen gegen den TV Jahn mit 1:7 unter die Räder. Dinslaken-Hiesfeld setzte sich standesgemäß gegen den VfB Solingen durch.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Dalibor Gataric besorgte vor 83 Zuschauern das 1:0 für den TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld. Für das 2:0 des Tabellenprimus zeichnete Kevin Menke verantwortlich (39.). Noch vor der Halbzeit legte Gataric seinen zweiten Treffer nach (43.). Andre Springob reagierte noch in der ersten Halbzeit auf den deutlichen Rückstand und wechselte Yuyoung Choe für Gaspare Spinella ein. Mit einer deutlichen Führung des TV Jahn ging es in die Halbzeitpause. Die Solingen wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Memduh Sürücü kam für Rachid Bajut (55.). Dass es ein ungleiches Duell war, demonstrierten Metehan Türkoglu (56.), Kevin-Dean Krystofiak (73.) und Menke (75.), die weitere Treffer für Dinslaken-Hiesfeld folgen ließen. Die Elf von Trainer Marcus Behnert nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Georgios Efthimiou für Jan Frederik Homberg vom Platz ging. Tim Falkenreck schraubte das Ergebnis in der 80. Minute zum 7:0 für den Gast in die Höhe. Der VfB Solingen kam kurz vor dem Ende durch Kilian Lammers zum Ehrentreffer (87.). Lukas Luthe pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

52 Tore kassierten die Solingen bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Landesliga Gruppe 1. Nach der klaren Pleite gegen den TV Jahn steht der VfB Solingen mit dem Rücken zur Wand. Die Offensive der Solingen zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 20 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Nun musste sich der Gastgeber schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Nach 16 Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Dinslaken-Hiesfeld 41 Zähler zu Buche. Erfolgsgarant des TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 51 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt.

Zuletzt war bei den Solingen der Wurm drin. In den letzten acht Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Seit 15 Begegnungen hat Dinslaken-Hiesfeld das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Als Nächstes steht für den VfB Solingen eine Auswärtsaufgabe an. Am 01.12.2019 (14:15 Uhr) geht es gegen den VfB Speldorf. Der TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld empfängt parallel den SV Genc Osman Duisburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal