Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

PSV Wesel-Lackhausen gegen VSF Amern: In (vor-)letzter Minute: Arbag rettet das Remis

Landesliga Gruppe 2  

In (vor-)letzter Minute: Arbag rettet das Remis

17.11.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

PSV Wesel-Lackhausen gegen VSF Amern: In (vor-)letzter Minute: Arbag rettet das Remis. In (vor-)letzter Minute: Arbag rettet das Remis (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 2: PSV Wesel-Lackhausen – VSF Amern 2:2 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Jeweils einen Punkt holten Wesel-Lackhausen und die VSF Amern an diesem Sonntag. Ein 2:2-Unentschieden war das Ergebnis dieser Begegnung. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Großes Abtasten gab es zwischen den Kontrahenten nicht. Vor 88 Zuschauern besorgte Nico Giese bereits in der vierten Minute die Führung des PSV Wesel-Lackhausen. Eray Tuncel schoss die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Björn Assfelder über die Linie (27.). Dennis Sobisz von Amern nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Nasser El Aboussi blieb in der Kabine, für ihn kam Volkan Akyil. Ibrahim Arbag schlug doppelt zu und glich damit für den Gast aus (53./89.). In der 69. Minute wechselte Wesel-Lackhausen Jost Kasparek für Sebastian Eisenstein ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die VSF nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Ken Sugawara für Ibuki Noguchi vom Platz ging. Alles sprach für einen Sieg des PSV Wesel-Lackhausen, doch am Ende wurde das Aufbäumen der VSF Amern noch belohnt, und die Teams trennten sich mit einem Remis voneinander.

Wesel-Lackhausen verbuchte insgesamt sieben Siege, fünf Remis und vier Niederlagen. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim Heimteam. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sechs.

Amern holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Acht Siege, ein Remis und sieben Niederlagen hat die VSF momentan auf dem Konto. Mit dem Gewinnen tut sich die VSF Amern weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Mit diesem Unentschieden verpasste der PSV Wesel-Lackhausen die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Dafür ging es in der Tabelle nach unten auf den fünften Platz.

In zwei Wochen tritt Wesel-Lackhausen bei der SV Hönnepel-Niedermörmter an (29.11.2019, 19:30 Uhr), zwei Tage später genießt Amern Heimrecht gegen die SV Scherpenberg 1921.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal