Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

VfB Frohnhausen gegen SV 09/35 Wermelskirchen: Ausgeglichen und abwechslungsreich

Landesliga Gruppe 1  

Ausgeglichen und abwechslungsreich

01.12.2019, 18:55 Uhr | Sportplatz Media

VfB Frohnhausen gegen SV 09/35 Wermelskirchen: Ausgeglichen und abwechslungsreich. Ausgeglichen und abwechslungsreich (Quelle: Sportplatz Media)

Landesliga Gruppe 1: VfB Frohnhausen – SV 09/35 Wermelskirchen 2:2 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Auf dem Papier hatte Frohnhausen im Vorfeld der Partie gegen den SV 09/35 Wermelskirchen wie der klare Sieger ausgesehen. Auf dem Platz musste der VfB Frohnhausen sich jedoch überraschend mit einem 2:2-Unterschieden zufriedengeben. Ein Punkt für die Statistik, doch moralisch stand Wermelskirchen nach dem Remis gegen den Favoriten – VfB Frohnhausen – sogar als Sieger da.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Nick Salpetro besorgte vor 100 Zuschauern das 1:0 für den SV 09/35 Wermelskirchen. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Milad Mansoori den Ausgleich (56.). Der VfB Frohnhausen stellte in der 58. Minute personell um: Samir Laskowski ersetzte Özgür Akcapinar und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Treffer zum 2:1 sicherte Wermelskirchen nicht nur die Führung – es war auch bereits der zweite von Salpetro in diesem Spiel (62.). Frohnhausen nahm in der 62. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Hassan Al Hamad für Kim Dedek vom Platz ging. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Kevin Zamkiewicz sorgen, dem Issam Said das Vertrauen schenkte (66.). Der SV 09/35 Wermelskirchen bejubelte noch das letzte Erfolgserlebnis, als Kevin Zamkiewicz für den Ausgleich sorgte (67.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der VfB Frohnhausen und Wermelskirchen die Punkte teilten.

Frohnhausen bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz fünf. Die Offensivabteilung der Heimmannschaft funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 47-mal zu. Der VfB Frohnhausen verbuchte insgesamt zehn Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen. Frohnhausen ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Der SV 09/35 Wermelskirchen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Das Team von Trainer Sebastian Pichura holte auswärts bisher nur neun Zähler. Die Gäste müssen den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom 16. Platz angehen. Vier Siege, drei Remis und zehn Niederlagen hat Wermelskirchen momentan auf dem Konto. Gewinnen hatte beim SV 09/35 Wermelskirchen zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Am kommenden Sonntag trifft der VfB Frohnhausen auf die SF Hamborn 07, Wermelskirchen spielt tags zuvor gegen den Duisburger SV 1900.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal